• Basteln

    Aufgabentafel für meine Zwerge

    Nun habe ich ein Projekt, was ich mir schon lange vorgenommen habe fertig. Ich bin es leid meine Kinder immer an die Dinge zu erinnern, die sie noch erledigen müssen und so langsam können sie sich auch am Haushalt so nach und nach beteiligen. Und jeden Tag wird diskutiert wer jetzt schon öfters die Kaninchen gefüttert hat und wer dran ist (vor allem wenn es draußen regnet :-))

    Wir legen nun am Anfang der Woche mittels Magnetkärtchen die Aufgaben für jeden Tag fest. Ich wollte das so variabel haben so dass es dem Programm in der Woche angepasst werden kann.

    Wenn eine Aufgabe erledigt ist kommt über die Aufgabe ein Sternchenmagnet.

    Und so habe ich gebastelt:

    Eine Magnetwand 40x60cm habe ich mittels Washitape eingeteilt. Die Wochentage sind mit Vinylfolie geplottet. Die Kärtchen habe ich aus einem Passpartoutkarton 4x4cm zugeschnitten und bemalt und die Sterne aus Glitzerkarton geplottet. Dann hinten auf Kärtchen und Sterne selbstklebende Magnetplättchen geklebt (gibts im Internet).

    Jetzt bin ich mal gespannt ob das so klappt wie ich es mir vorstelle 🙂

  • Basteln

    Kaufladenzubehör

    Oh schöne Weihnachtszeit! Ich bin ein absoluter Weihnachtsmensch und habe in dieser Zeit immer tausend Ideen. Schon als Kind habe ich diese Zeit geliebt. Ich hatte einen Kaufladen, welcher nur in der Adventszeit aufgebaut wurde. Ich habe ihn jeden Winter anders eingerichtet, mal Tante Emma laden, mal eine Konditorei, als mein Bruder dann größer war hatten wir auch mal einen Handwerkermarkt mit Schrauben und Dübeln 🙂 ….

    Und diesen Kaufladen soll meine Tochter dieses Jahr bekommen. Wir sind gerade dabei ihn zu reparieren und einen neuen Anstrich zu geben.

    Ich habe nun angefangen Zubehör zu basteln. Das macht so viel Spaß und mir fallen noch tausend Dinge ein. Die Anleitungen habe ich teilweise aus dem Netz, teilweise mir selbst ausgedacht.

    Die Möhren habe ich aus orangfarbenem Filz genäht. Für die Struktur habe ich vor dem Zusammennähen mit Gradstich in verschiedenen Längen parallel zum Oberrand Linien gesteppt.

    Für die Bananen hatte ich ein Schnittmuster aus dem Netz. Die Nähte habe ich mit braunem Garn bestickt.

    So, nun komme ich endlich mal wieder zum Schreiben. Die Vorweihnachtszeit ist immer hektisch. Ich bin ein absoluter Weihnachtsmensch und habe in dieser Zeit immer tausend Ideen. Mein Mann versucht mich da immer zu bremsen weil ich schon etwas gestresst bin, aber es macht doch auch viel Spaß. So habe ich mittlerweile 12 Sorten Plätzchen gebacken, mit meiner Tochter Aventsdekoration gebastelt und verschiedene Geschenke genäht, gemalt, geklebt (genaueres kann ich hier noch nicht verraten :-)) Außerdem hatte ich schon zwei Adventsfeiern bei uns zu Hause. Und noch einiges ist geplant.

    Meine Tochter bekommt dieses Jahr einen Kaufladen zu Weihnachten. Wir sind gerade dabei meinen alten zu reparieren und einen neuen Anstrich zu geben.

    Ich habe nun angefangen Zubehör zu basteln. Das macht so viel Spaß und mir fallen noch tausend Dinge ein.

    Die Anleitungen habe ich teilweise aus dem Netz, teilweise mir selbst ausgedacht.

    Hier nun ein paar meiner fertiggestellten Sachen.

    Die Möhren habe ich aus orangfarbenem Filz genäht, für die Struktur habe ich vor dem Zusammennähen mit Gradstich in verschiedenen Längen parallel zum Oberrand gesteppt. Dann das ganze mit Füllwatte gefüllt. Das Grün oben habe ich per Hand eingenäht.

    Für die Bananen hatte ich ein Schnittmuster aus dem Netz. Die Nähte habe ich mit braunem Garn bestickt.

    Die Kartoffeln habe ich aus braunem Filz in unterschiedlicher Form aus je zwei Schnittteilen genäht, gefüllt, zugenäht und dann mit dem Faden durch die Kartoffel hin und her durchgestochen für die Dellen. Das Netz ist gehäkelt.

    Die Wurst ist aus weißem und dunkelroten Filz.Ich habe Banderolen gedruckt und sie mit durchsichtiger Selbstklebefolie bezogen. Die “Salamiflecken” sind mit weißem Edding aufgemalt.

    Für die Teebeutel hatte ich keine spezielle Anleitung.

     Die Käse- und Wurstscheiben habe ich doppelt ausgeschnitten und dann zusammen abgesteppt. 

    Die Toastscheiben sind aus dickem braunem Filz. Ich habe diese dann vorne und hinten mit dünnem hellerem Filz beklebt.

    In den Bonbons sind Styroporkugeln

    So nun müssen wir nur noch den Kaufladen fertig bekommen.  Bin mal gespannt was meine Maus dazu sagt.

  • Basteln

    Zum Hochzeitstag

    Eigentlich wollten wir uns ja nichts schenken, aber ich fand die Anleitung für Mercie auf Pinterest so toll….und das war nun die Gelegenheit zum Nachmachen.

    Ich habe noch verschiedenfarbige Klebebänder gehabt. Damit habe ich die Mercie halb umwickelt (damit man die Sorte noch erkennt).

    Das ganze habe ich dann mit Permanentstift beschriftet, In den Deckel habe ich “Ich liebe Dich, weil…” geschrieben.

  • Basteln

    Adventskalender

    Dieses Jahr bin ich irgendwie schon früh dran. Aber was ich hab das hab ich 🙂

    Als erstes habe ich einen Weihnachtsstoff gesucht. Die die mir gefallen haben waren mir aber leider zu teuer. Jetzt habe ich einen Baumwollstoff in blau und in rot mit Kreisen gefunden, was mit einer goldenen Schleife auch schön ist.

    Nun gings ans Nähen. Das ist zwar simpel aber bei 2x 24Säckchen ne ganz schöne Fleißarbeit.

    Damit Pixibücher reinpassen habe ich mich für Stoffquadrate von 20x30cm entschieden. Mit stylefix habe ich dann eine lange kannte umgeklebt, noch einmal eingeschlagen und abgesteppt. Nun habe ich die Säckchen gefalten und an zwei Seiten durch meine Overlock gejagt. Fertig!

    Und was kommt rein? Für meine Tochter fand ich das einfacher. Kleine Mädchen lieben ja diversen Kleinkram und sie kann mit ihren 3 Jahren auch schon mit mehr Dingen etwas anfangen.

    Für meinen Sohn (18 Monate) war das nicht so leicht. Und ich wollte auch nicht so viel Süßkram da es in der Weihnachtszeit eh genug davon gibt.

    Ja und dann musste ich auch aufpassen wann wer was bekommt, damit es keinen Streit gibt. Deswegen habe ich die Säckchen auch nummeriert.

    Und das hier ist mein Ergebniss:

    Für meine 3 jährige Tochter

    Ich habe ein Stickerbuch, die Sticker habe ich auf mehrere Tage verteilt (meine Tochter liebt diese Stickerbücher momentan), Haarspangen, Haargummis, Ausstecher mit Rezept (da werde ich dann mit ihr backen), Springknete, ein Pixibuch, einen Zauberblock bei dem durch Schrafieren Bilder sichtbar werden (da bin ich mir nicht sicher ob sie das schon kann), Brausepulver, Tattoos mit Pferden und Tänzerinnen, Leuchtschafe als Ergänzung zu ihren Sternen überm Bett, getrocknete Erdbeeren und ein Paar ZauberSocken (das teuerste mit 5€).

    Das eine oder andere Säckchen habe ich noch durch ein Duplo, Smarties oder Gummibärchen ergänzt.

    2. Für meinen Sohn

    Aufkleber, Matchboxautos (da habe ich von meinem Mann und mir noch welche gehabt, die noch in gutem Zustand sind), Seifenblasen, Ausstecher (auch er darf das erste Mal mitbacken…ich freue mich schon auf die Sauerei 🙂 ), Springknete, Leuchtsterne,-schafe,-wolken auf mehrere Male verteilt (damit er auch einen Sternenhimmel bekommt), Brausepulver, Tattoos mit Autos, Flummi, getrocknete Erdbeeren und ein paar Süßigkeiten.

    Und die Säckchen packe ich jeweils in einen Korb…den kann man auch hochstellen damit nicht schon alles sofort geöffnet wird 🙂

  • Basteln

    Geldgeschenk zur Hochzeit

    Am Wochenende waren wir alle krank. So bin ich zu fast nichts gekommen. Da wir demnächst auf eine Hochzeit eingeladen sind und sich das Paar Geld wünscht, haben wir Geldpralinen gebastelt. Weil mein Mann bei so was viel exakter arbeitet, hat er die Pralinenschachtel beklebt. Ich habe das Deckblatt gestaltet und die Pralinen gebastelt….mein Mann hat das Geld gezählt 😉

    Zusammengeklebt habe ich die Münzen mit doppeltem Klebeband und mit Tesa. Die Verzierungen waren alles selbstklebend aus dem Bastelladen. Die Anleitung habe ich über Pinterest gefunden.